Bilanz freizeitmessen freiburg 2018

Positive Bilanz der neuen freizeitmessen freiburg mit rund 20.000 Besuchern: zufriedene Aussteller und ein sportlich aufgeschlossenes Publikum

Rund 20.000 Besucher kamen am vergangenen Messewochenende zu den freizeitmessen freiburg, um sich über Fahrräder und Zubehör, nationale und internationale Urlaubsziele sowie Ausstattung für Camping und Outdoor-Aktivitäten zu informieren und beraten zu lassen. Sehr beliebt bei den Besuchern waren neben zusammenklappbaren E-Bikes auch kompakte, leicht verstaubare Sitzgelegenheiten und Hängematten. Selbst aktiv werden konnten Kinder und Erwachsene bei den vielfältigen Mitmachaktionen der neuen Messe „outdoor & sports“. Geführte Mountainbike-Touren, Skateboard-Workshops und Fußballtraining für Kinder und Jugendliche standen genauso auf dem Programm wie Kampfsport, Klettern und Tanz. In die Welt detailreicher Miniaturwelten konnten die Besucher und hier im speziellen die kleinsten Besucher in den Hallen 1 und 2 bei der „modellbau“ abtauchen.

„Die positive Bilanz des Messewochenendes zeigt uns, dass die neue Ausrichtung der freizeitmessen freiburg und die auf drei Tage verkürzte Laufzeit von den Besuchern gut angenommen wurden, so Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) „Die neue ,outdoor & sports‘ war mit ihren zahlreichen Mitmachaktionen für viele Familien Anlass, ihren Wochenendausflug in die Messehalle zu verlegen.“ Großen Zulauf hatten beispielsweise die Skateboardkurse des im September 2017 gegründeten Vereins Skateboarding Freiburg e.V.

Auf der „bike aktiv“ stießen die zusammenklappbaren E-Bikes des Ausstellers RSM Bike aus Neuried in der Ortenau auf großes Interesse. „Die Fahrräder sind ideal für Pendler aber auch für den Urlaub und Campingreisen“, so Geschäftsführerin Regina Schwendemann. „Eine große Zielgruppe ist die Generation der Baby Boomer, die die kleine Rahmengröße im Vergleich zu herkömmlichen E-Bikes sowie die platzsparende Mitnahme im Auto oder Zug schätzt“. Die gesamte Bandbreite von Rennrädern, Trekkingrädern über E-Bikes bis hin zu Lastenräder und Spezialräder präsentierte Lauf & Rad Guth aus Freiburg. „Uns ist es wichtig, mit unseren Rädern Mobilität für alle zu ermöglichen und dies den Messebesuchern zu signalisieren. Mit dem hohen Anteil an E-Bikes an unserem Stand reagieren wir auf die weiterhin hohe Nachfrage“, so Geschäftsführer Simon Guth.

Eine leichte, schnell aufblasbare Sitzgelegenheit für unterwegs des niederländischen Start-ups Trono, welches erst seit einem knappen halben Jahr existiert und erstmalig in Freiburg auf der Messe ist, zog zahlreiche Messebesucher an. Der gleichnamige Sitz eignet sich für jegliche Outdoor-Aktivitäten wie Camping, Festivalbesuche, einen Ausflug ins Grüne oder einen Tag am Strand. Geschäftsführer Robin de Boer zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz bei den Besuchern und den Verkaufszahlen an dem Messewochenende.

Birgit Schumacher, Geschäftsführerin des Reiseveranstalters alizée, war nach drei Jahren Messepause sichtlich angetan von der Entwicklung der „ferienmesse“. Zahlreiche Besucher informierten sich über Reisen zu den Inseln im indischen Ozean, so dass der Emmendinger Reiseveranstalter 2019 wieder plant auf den freizeitmessen freiburg teilzunehmen.

Die nächsten freizeitmessen freiburg finden vom 15. bis 17. März 2019 mit den Messen bike aktiv, ferienmesse und outdoor & sports statt. Erstmalig parallel hierzu findet im kommenden Jahr die Messe für Familien „Baby+Kind“ statt und erweitert so das Angebot für Paare mit Kinderwunsch, Schwangere und junge Familien.

Die Pressemitteilung der freizeitmessen freiburg finden Sie hier als Download (PDF)